Fachagentur Windenergie an Land Fachagentur Windenergie an Land

Der Verein

Die FA Wind fördert bundesweit den natur- und umweltverträglichen Ausbau der Windenergie an Land. Dabei wird der Umwelt- und Klimaschutz vor dem Hintergrund der klima- und energiepolitischen Ziele des Bundes und der Länder, die Systemintegration der Windenergie sowie die Förderung von Bildung und Wissenschaft in diesem Bereich unterstützt.

 

Unsere Herausforderungen

Die Herausforderungen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen sind zunehmend komplex. Dies gilt insbesondere für den Umgang mit den Auswirkungen auf die Umwelt aber auch im Zusammenhang mit konkurrierenden Nutzungen. In diesem Sinne bündelt die Fachagentur Windenergie an Land die Vielzahl der Akteure und steht bundesweit durch umfangreiche Beratungs-, Forschungs- und Kommunikationsleistungen den verschiedenen Akteuren bei der Bewältigung der Herausforderungen zur Seite.

Unsere Tätigkeiten

Im Vordergrund der Tätigkeit der Fachagentur Windenergie steht die Beratung und Unterstützung von Kommunen und Planungsträgern hinsichtlich ihrer Handlungsmöglichkeiten beim Ausbau der Windenergie sowie der Austausch von Wissen zum Ausbau der Windenergie an Land zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und anderen öffentlichen oder privaten Stellen. Damit hat der Verein die Funktion einer Dialogplattform zwischen unterschiedlichen Akteuren im Bereich des Windenergieausbaus.

Die Aufgaben, die zur Erreichung der Ziele von der FA Wind wahrgenommen werden, umfassen dabei konkret drei Aufgabenfelder: Beratung, Forschung und Kommunikation.

  • Die Beratung richtet sich schwerpunktmäßig an Kommunen und Planungsverbände. In diesem Rahmen ist die Zusammenarbeit mit Bürgerinitiativen, Umweltverbänden, wissenschaftlichen Einrichtungen und Projektentwicklern geplant. Insgesamt kann so die Realisierung konkreter Projekte vor Ort sowie das Erreichen lokaler, regionaler und nationaler Klimaschutzziele unterstützt werden. Dabei ist es wichtig, die Akzeptanz lokaler Windenergieprojekte durch Wertschöpfungseffekte vor Ort sowie die Einbeziehung der BürgerInnen im Planungsprozess zu erhöhen.

    Darüber hinaus soll die FA Wind den Akteuren aus Wirtschaft und Politik zur Seite stehen, Interessen bündeln und neue Kooperationen ins Leben rufen. Wichtig ist hierfür die regelmäßige Analyse von politischen Entwicklungen, um zeitnah im Sinne eines umwelt- und naturverträglichen Ausbaus der Windenergie reagieren und – auch auf politischer Ebene – durch das Einbringen von Fachkenntnissen kontroverse Diskussionen zu versachlichen und daran mitzuwirken, Hemmnisse abzubauen und um Zustimmung zu werben.

  • Im Bereich der Forschung werden aktuelle Fragen zum Planungsrecht unter Berücksichtigung des Umweltschutzes und der Akzeptanz sowie konkurrierender Nutzungen (z.B. militärisches Radar, Wetterradar, Flugsicherung) behandelt. Dabei sollen im Ergebnis lösungsorientierte Hinweise für die Praxis entwickelt werden. Neben der synoptischen Auswertung von aktuellen nationalen und internationalen Forschungsergebnissen steht die allgemein verständliche Aufbereitung der Forschungsergebnisse im Fokus der Arbeit. Zu kurzfristig zu beantwortenden Fragestellungen können externe Gutachten in Auftrag gegeben werden.

  • Durch die Kommunikation nach außen sollen nicht nur zentrale Ergebnisse zu einzelnen Themen veröffentlicht und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sondern auch Meinungsfindungsprozesse und aktuelle Diskussionen aufgezeigt werden. Hierbei wird der Schwerpunkt vor allem auf die Durchführung von kostenfreien Konferenzen und Dialogveranstaltungen sowie die Einrichtung von Fachgremien gelegt. Durch die Kombination von Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit im Sinne einer verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte soll mehr Akzeptanz für den natur- und umweltverträglichen Ausbau der Windenergie geschaffen werden.