Neue Forschungsplattform zur Energiewende online

28.10.2014

Auf der Internetplattform energiewende: sozial-ökologisch des ISOE kann sich jeder über laufende Wissenschaftsvorhaben informieren.

Die Transformation des Energiesystems ist ein gesamtgesellschaftliches Großprojekt. Auf Initiative des Bundesbildungsministeriums koordinieren das Öko-Institut e.V. in Freiburg und das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt
33 Projekte, die sich ökonomischen, ökologischen, politischen und sozialen Fragen der Energiewende widmen.

So stellen sich Rechtswissenschaftler an der Universität Kassel im Projekt Dezent Zivil beispielsweise die Frage, wie Planungs- und Genehmigungsverfahren von dezentralen Energieanlagen verbessert werden können, um Konflikte zu verringern. Oder Soziologen an der Universität München untersuchen im Projekt Lokale Passung den Zusammenhang von Sozialstrukturen, Lebensweise und Umweltverbrauch.

Durch die enge Vernetzung der Forscher unter einem Dach soll die Wirkung der Einzelprojekte und deren Ergebnisse erhöht werden. Der Wissenstransfer in die Praxis kann verbessert werden. Der Austausch von Daten und Methoden und die gemeinsame Ableitung von übergreifenden Fragestellungen können einen Beitrag leisten, komplexe Transformationsprozesse besser zu verstehen und optimal mitzugestalten.

Über die Website können ebenfalls Informationen mit Bezug zur Windenergienutzung wie Veranstaltungshinweise, Stellungnahmen zu aktuellen Entwicklungen und Veröffentlichungen aus den Forschungsprojekten abgerufen werden.

Weiterführende Informationen:

Service-Rubrik

Windenergierelevante Informationen aus den Bundesländern