Temperaturanstieg so schnell wie nie zuvor

29.07.2019

Im Gegensatz zu natürlichen Schwankungen ist die ganze Welt betroffen.

Klimaforscher haben eine systematische Analyse zu historischen Klimaschwankungen vorgenommen. Sie untersuchten dafür Eisbohrkerne, Baumringe, Seesedimente und Korallen. Die Ergebnisse zeigen auf, dass der globale Temperaturanstieg sich in zweifacher Hinsicht von vorindustriellen Klimaveränderungen unterscheidet: Zum einen waren historische Temperaturveränderungen nicht so stark, wie sie heute zu beobachten sind. Zum anderen tritt der derzeitige Temperaturanstieg in globalem Maßstab auf, während die früheren Ereignisse immer nur einen Teil der Erde betrafen.

Weiterführende Informationen:

Service-Rubrik

Windenergierelevante Informationen aus den Bundesländern