Umfrage zur Akzeptanz der Energiewende

23.02.2016

Aktuelle Forsa-Studie bestätigt Ergebnisse der FA Wind Umfrage vom Herbst 2015.

Eine im Auftrag des Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) durchgeführte, repräsentative Umfrage zeigt die breite Akzeptanz der Energiewende: 74 Prozent der insgesamt 1.575 Befragten halten die Entscheidung, aus der Kernenergie auszusteigen und auf erneuerbare Energien umzusteigen, für wichtig. Mit 68 Prozent würde eine große Mehrheit auch den Bau von Windenergieanlagen in der Nähe des eigenen Wohnortes akzeptieren.

Insgesamt 56 Prozent der Befragten würden bevorzugt regional produzierten Windstrom beziehen. Mit dem Bau einer neuen Stromtrasse im der Nähe des jeweiligen Wohnortes wären laut der Umfrage 52 Prozent „voll und ganz“ oder „eher“ einverstanden.

Die Umfrage bestätigt damit Ergebnisse einer im Dezember 2015 veröffentlichten FA Wind-Studie zur Akzeptanz der Windenergienutzung an Land. Letztere thematisiert neben grundlegenden Akzeptanzfragen insbesondere Möglichkeiten verstärkter Bürgerbeteiligung.

Weiterführende Informationen:

Service-Rubrik

Windenergierelevante Informationen aus den Bundesländern