Windenergie geht erneut leer aus

19.11.2018

In der zweiten gemeinsamen Ausschreibung gehen wiederum alle Zuschläge an Solaranlagen.

Die Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der zweiten gemeinsamen Ausschreibung für Solar- und Windenergieanlagen bekanntgegeben. Demnach gingen auch in der Gebotsrunde am 1. November 2018 sämtliche Zuschläge an Solaranlagen. Allerdings war auch nur eines der 50 eingereichten Gebote für Windenergieanlagen an Land.

Insgesamt erteilte die Behörde 36 Zuschläge an Solaranlagen mit zusammen 201 Megawatt. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert lag bei 5,27 ct/kWh und damit 0,6 ct/kWh über dem Mittelwert der ersten technologieübergreifenden Auktion am 1. April 2018 (4,67 ct/kWh). Zehn Prozent der Zuschläge gingen an Solarprojekte in Brandenburg.

Weitere Informationen:

Service-Rubrik

Windenergierelevante Informationen aus den Bundesländern